Details zu Kurs C3099BE26S ("Was hat Matschen mit Lernen zu tun?" - Grundlagen der Wahrnehmungsverarbeitung und ihre Bedeutung für die kindliche Entwicklung )


Kursnummer
C3099BE26S
Titel
"Was hat Matschen mit Lernen zu tun?" - Grundlagen der Wahrnehmungsverarbeitung und ihre Bedeutung für die kindliche Entwicklung
Info
Kinder wollen in jedem Alter hüpfen, laufen, springen, klettern, toben, matschen!
Spiel, Bewegung und die dabei gewonnenen Erlebnisse geben den Kindern einen reichen Erfahrungsschatz mit auf den Lebensweg und bilden eine elementare Grundlage für das Lernen und die Bildungsprozesse im Kindesalter. Eine ausgewogene Sinneskost steht dabei im Mittelpunkt der Entwicklungsbegleitung.

Mangelt es an diesen Erfahrungen, zeigen die Kinder oft Verhaltensweisen im Alltag und im Miteinander mit anderen Kindern, die von Pädagogen und oft auch von Eltern nicht richtig eingeordnet werden können.

Die Fortbildung gibt einen Einblick in die Grundlagen der Wahrnehmung, zeigt die Zusammenhänge von Bewegen, Wahrnehmen, Denken, Handeln und Fühlen auf und geht auf Fragestellungen ein wie beispielsweise: Was hat das Matschen mit Wasser und Sand mit dem Schreiben lernen zu tun? Warum sind Hüpfen, Laufen, Springen etc. eine gute Voraussetzung für das Sitzen am Tisch und die Aufmerksamkeit in der Schule? Eine (Neu-)Bewertung der Aussage "Die spielen ja nur?!" wird aufgezeigt und erleichtert eine überzeugende Elternarbeit, die heute immer wichtiger wird.
Veranstaltungsort
KEFB Dortmund
Zeitraum
Dienstag 17.04.2018
Dauer
1 Termin
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Stunden
8 UE
Kosten
20,00 EUR
Min. - Max. Teilnehmerzahl
8 - 25
Dozent(en)
  • Frau Silke Schönrade
Zuständige(r) Mitarbeiter(in)
Maria Mustert
Kursstatus
auf Warteliste auf Warteliste

Kurs voll