Details zu Kurs F210BIR001 (Gewalt in den Heiligen Schriften von Islam und Christentum )


Kursnummer
F210BIR001
Titel
Gewalt in den Heiligen Schriften von Islam und Christentum
Info
Die monotheistischen Religionen haben derzeit keine gute Presse. Sie werden verdächtigt, durch ihr Insistieren auf der Wahrheit der je eigenen Überzeugungen ein enormes Gewaltpotenzial in die Welt zu bringen. Religionskritiker treiben derartige Vorwürfe auf die Spitze, indem sie so gut wie alles Übel der Welt auf die Religionen zurückführen. Auch wenn solche Extrempositionen leicht zurückzuweisen sind, fragt der Theologe nach dem Zusammenhang zwischen Religion und Gewalt. Es gilt zu klären, ob gerade die monotheistischen Religionen (angeblich im Unterschied zu den östlichen Religionen), schlechthin Verursacher von Gewalt und Brandstifter der Weltgeschichte sind. Ist Gewalt aus Sicht der Bibel und des Korans immer abzulehnen, nur zur Selbstverteidigung erlaubt oder ist es vielleicht sogar so, dass diese Heiligen Schriften zur Gewalt anleiten? Gerade gegenüber dem Koran sind momentan viele Verdachtsmomente im Raum. Ihnen wird der Referent im Vortrag genauso nachgehen wie scheinbar gewaltverherrlichenden Stellen in der Bibel. Im Anschluss gibt es Raum für Diskussionen.
Veranstaltungsort
Pfarrheim Hl. Geist, Spandauer Allee 48, 33619 Bielefeld
Zeitraum
Donnerstag 24.10.2019
Dauer
1 Abend
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Stunden
2 UE
Kosten
0,00 EUR
Min. - Max. Teilnehmerzahl
keine Beschränkung
Dozent(en)
    Prof. Dr. Klaus von Stosch
Zuständige(r) Mitarbeiter(in)
Stephan Polle

Sofort zur AnmeldungAnmeldung Bestellen auf Warteliste