Seite 1 von 1


Keine Anmeldung möglich

Im Internet keine Anmeldung möglich!

Die Kunst, den Kapitalismus zu verändern

So kann es nicht weitergehen: Acht Menschen besitzen weltweit so viel wie die Hälfte der Menschheit; Flutkatastrophen in den USA, in Indien und Afrika zeigen die Folgen der Erderwärmung, Millionen Menschen fliehen aus ihrer Heimat, an den Finanzmärkten wird gezockt wie eh und je. Deutschland erscheint als Himmel auf Erden, doch auch hierzulande wächst die Kluft zwischen Arm und Reich, nehmen die Umweltprobleme ebenso zu wie die Kritik an der Demokratie. Der Zusammenhalt der Gesellschaft ist bedroht.
In dieser Lage sind Alternativen gefragt. Der Vortrag des Wirtschaftspublizisten Dr. Wolfgang Kessler, Chefredakteur von Publik-Forum, zeigt neue Wege zu einem anderen Wirtschafts- und Lebensstil im Süden und im Norden auf: eine gerechtere und nachhaltige Wirtschaftspolitik, ein neuer Umgang mit Geld, ein Ökobonus für ein zukunftsfähiges Wirtschaften, ein Grundeinkommen im Süden gegen Armut, neue Strategien gegen den Welthunger und viele kommunale und persönliche Möglichkeiten, um die Wirtschaft nach den eigenen Idealen zu steuern.

Wolfgang Kessler, geboren 1953, ist Publizist, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler. Er studierte in Konstanz, Bristol und an der London School of Economics. Die Promotion erfolgte 1982 an der Universität Konstanz. Nach einer kurzen wissenschaftlichen Tätigkeit im Rahmen des Internationalen Währungsfonds (1982/83) ist Kessler seit 1983 als Journalist tätig. Er betrieb zunächst ein eigenes Pressebüro für verschiedene Tageszeitungen und Rundfunkanstalten. Im Jahre 1991 wechselte er zu Publik-Forum als Ressortleiter für Politik und Gesellschaft. Seit 1999 ist er Chefredakteur. Kessler beschäftigt sich in zahlreichen Büchern mit Wegen zu einer zukunftsfähigen Wirtschaft auf ethischer Grundlage. Die TN werden sich mit dem Thema auseinandersetzen und diskutieren. 

Kursnummer: K358LLO01Z
Termin: 07.03.2022

Uhrzeit: von 19:30 bis 22:00 Uhr; 3 UE; Dauer: 1 Abend;

Dozent(in): Herr Dr. Wolfgang Kessler

Ort: Ev. Gemeindehaus, Hönnetalstr. 25, Balve

Details   Kurstage  
Nach oben

Keine Anmeldung möglich

Im Internet keine Anmeldung möglich!

"Im Kreuz ist Heil! Ist im Kreuz wirklich Heil?"

Gal 3,13; Dtn 21,23) zum Zeichen der Versöhnung, der Wiederherstellung, der Gottesbeziehung und des Bundes und damit zum Hoffnungszeichen (Im Kreuz ist Heil, im Kreuz ist Leben, im Kreuz ist Hoffnung, Antiphon am Karfreitag). ... Das Kreuz Jesu trug den Evangelien zufolge die Inschrift INRI.
Die Teilnehmenden diskutieren mit dem Referenten die Bibelstelle. 

Kursnummer: K358LLO02Z
Termin: 02.04.2022

Uhrzeit: von 10:00 bis 16:00 Uhr; 6 UE; Dauer: 1 Tag;

Dozent(in): Derzeit keine Angabe möglich

Ort: Pension Waltermann, Balve

Details   Kurstage  
Nach oben

Keine Anmeldung möglich

Im Internet keine Anmeldung möglich!

Vom Hoffnungsträger zum Prügelknaben der Nation - zur Geschichte der Treuhandgesellschaft 1990 - 1994

Als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Zeitgeschehen in München berichtet der Referent von dem Projekt und diskutiert mit den Teilnehmenden. Ziel des Projekts ist eine empirisch fundierte Analyse von Entstehung, Arbeitsweise und Bedeutung der Treuhandanstalt. Das Projekt widmet sich ferner den Erwartungshaltungen und wirtschaftspolitischen Vorstellungen, die sich mit der Gründung der Treuhandanstalt verbanden, wirft einen analytischen Blick auf das Innenleben einer Institution, die den Prozess der Privatisierung zu organisieren hatte, und lotet Handlungsspielräume und Zwangslagen im politischen Kräftefeld Gesamtdeutschlands aus. 

Kursnummer: K358LL003Z
Termin: 04.04.2022

Uhrzeit: von 19:30 bis 22:00 Uhr; 3 UE; Dauer: 1 Abend;

Dozent(in): Herr Dierk Hoffmann

Ort: Ev. Gemeindehaus, Hönnetalstr. 25, Balve

Details   Kurstage  
Nach oben


Seite 1 von 1

nach oben