Kursbereiche >> Dortmund >> KEFB Dortmund >> Berufliche Qualifizierung >> Fortbildung für Fach- und Leitungskräfte in Kitas und Familienzentren


Seite 1 von 1


Keine Anmeldung möglich



Zertifikatslehrgang zur Fachkraft Inklusion

Grundlagen und Vertiefungskurs
=
Zertifikatskurs: Fachkraft für Inklusion - Mittendrin statt nur dabei
Zur Situation
Das Wort Integration ist uns heute ein geläufiger Begriff. Wir verstehen darunter das Hereinnehmen von Kindern mit Behinderung in bestehende Systeme, wie Kitas, OGS oder Grundschule ohne diese Systeme grundlegend zu verändern. Integration wird immer in Verbindung mit Behinderung und sonderpädagogischen Förderbedarf betrachtet.
Seit geraumer Zeit wird in der Fachwelt der Begriff Inklusion verwandt.
Hierbei handelt es sich jedoch nicht um einen neuen Begriff, sondern vielmehr um eine andere Ausrichtung sozialpädagogischen Denkens und Handels.
Inklusion (lat. einschließen) stellt das Recht aller Kinder auf gemeinsame Bildung und Erziehung in den Mittelpunkt. Die Vielfalt der Unterschiede eines jeden Kindes werden als Ressource gesehen und wertschätzend betrachtet. Schulen und Kindertagesstätten werden aufgefordert sich so zu gestalten, dass jedes Kind dort seinen Raum für individuelle Entwicklung erfährt, jedes Kind nach seinen besonderen Bedarfen gefördert wird (z. B. auch Kinder mit Hochbegabung, Migrationshintergrund, Verhaltensauffälligkeiten, bis hin zu Kindern mit Behinderungen); kein Kind mehr ausgesondert wird.

Ziele
Die Inklusion von Kindern mit Hilfebedarfen jeglicher Art stellt hohe Anforderungen an die Kompetenzen der Fachkräfte. Die pädagogische Arbeit innerhalb der Gruppe, die Zusammenarbeit mit Eltern und im Team muss sich verändern und weiterentwickeln.
Zu Ihrer Unterstützung in der alltäglichen Praxis haben wir daher ein praxisnahes Kursangebot entwickelt, dass sich in zwei Teile untergliedert:
Teil I: Der Grundlagenkurs (4 Fortbildungstage mit qualifizierter Teilnahmebescheinigung), der auch separat gebucht werden kann.
Teil II: Der Vertiefungskurs (7 Fortbildungstage)
Beide Teile (Teil I + Teil II) zusammen bilden den Zertifikatskurs. Dieser greift die erweiterten Anforderungen auf und vermittelt wichtiges theoretisches Fachwissen gemischt mit vielen Praxisanteilen. In praktischen Einheiten werden theoretische Grundlagen umgesetzt und angewandt.
Dieser Zertifikatskurs will es seinen TeilnehmerInnen ermöglichen, eine Haltung zum Thema Inklusion zu entwickeln, die sie im Alltag zur Fachkraft für Inklusion werden lässt. Die TeilnehmerInnen sollen ihren Blick für ausgrenzende Situationen im Täglichen schärfen und sich im Rahmen der Weiterbildung einen Koffer voll Kompetenzen als Handwerkszeug erwerben, der sie auf dem Weg zu inklusiven Prozessen hilfreich begleitet.
Abschluss
Nach erfolgreicher Teilnahme an beiden Fortbildungsmodulen (Grundkurs + Vertiefungskurs) kann das Zertifikat zur Fachkraft für Inklusion kebs erworben werden. Voraussetzung hierfür ist eine schriftliche Abschlussarbeit, in der die TeilnehmerInnen ihr, in der Weiterbildung neu erworbenes Wissen und ihre Fertigkeiten, an einer konkreten Situation nachweisen. Dies kann ein Fallbericht aus der Praxis sein oder in Rahmen einer konzeptionellen Umsetzung des inklusiven Gedankens in der Einrichtung erfolgen. Diese Abschlussarbeit ist die Basis für ein abschließendes Kolloquium.

Vertiefungskurs Inklusion
V: Eine Pädagogik für alle Kinder, 29.10.2019
- Grundlagen integrativer/inklusiver Pädagogik,
- Gestaltung inklusiver Spiel- Förder- und Lernangebote,
- Partizipation
- Projektarbeit
- Der sichere Rahmen: Rituale
- Anforderungen an die pädagogischen Fachkräfte
VI: Elternarbeit inklusive, 26.11.2019
- Auf dem Weg zur Erziehungspartnerschaft
- Ressourcenarbeit
- Elternarbeit humorvoll und aktiv gestalten
- Kommunikationsmodelle
- Tür- und Angelgespräche
- Elterngespräche feinfühlig angehen
- individuelle Fördermöglichkeiten ebnen
- Elternabende vorbereiten, durchführen
VII: Elternarbeit II, 14.01.2020
- Zwischen Kommunikation und Konfrontation
- mgang mit Konfliktsituationen
- Verbesserung der eigenen Konfliktkompetenz
- Umgang mit belasteten Eltern
- Wie spreche ich heikle Themen an?
- Kindeswohlgefährdung
- Mobilisierung von Helfersystemen
VIII: Qualitätsstandards inklusiver Arbeit, 25.02.2020
- Bindungstheorie
- Eingewöhnung
- Arbeit mit dem Index für Inklusion
- Konzeptentwicklung/Teamtage
- Gelebte Inklusion im Alltag
IX: Rechtliche Aspekte, 31.03.2020
- Antragswesen
- Fördermittel
- Kibiz, LWL, ...
- Medikamente in Alltag
- Die Vergabe von Notfallmedikamenten
X: Gelebte Partizipation als Grundlage inklusiver Arbeit, 19.05.2020
- Partizipation: Was ist das, wie kann sie gelingen
- Was braucht es
- Formen der Partizipation
- Das Kinderparlament...
XI: Abschusskolloquium, 26.06.2020
- Kolloquium auf der Grundlage der schriftlichen Ausarbeitung der TeilnehmerInnen
- Vergabe des Zertifikats "Fachkraft für Inklusion"
- Erarbeitung eines Abschiedsrituals 

Kursnummer: G3099BE78S
Zeitraum: 14.01.2020 - 26.06.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 18:00 Uhr; 40 UE; Dauer: 4x;

Dozent(in): Frau Bianca Eikermann

Ort: KEFB Dortmund

Details   Kurstage  
Nach oben

auf Warteliste

Bestellen Sofort zur Anmeldung auf Warteliste

Zertifikatslehrgang zur Fachkraft U3 2019/2020

Kursorganisation und Kursabschluss
Der Lehrgang umfasst insgesamt 160 Unterrichtsstunden an 17 Fortbildungstagen.
Die einzelnen Module sind inhaltlich in sich abgeschlossen.
Der Kurs beginnt im November 2019 und endet im Juni 2020 .
Die erfolgreiche Kursteilnahme bescheinigen wir mit einem Zertifikat. Voraussetzung dafür ist die regelmäßige Kursteilnahme und die Präsentation eines eigenen Praxisprojektes.

Termine und Ort:
Termine siehe unten, jeweils in der Zeit von 09:00 Uhr - 18:00 Uhr in der KEFB Dortmund, Propsteihof 10, 44137 Dortmund

Kosten:750,00 €
Die Abrechnung der Kosten kann auch über einen Bildungscheck erfolgen.

Dieser Kurs ist als Bildungsurlaub nach dem Arbeitgeberweiterbildungsgesetz (AWbG) anerkannt

F3099BE14S Mittwoch, 20. November 2019 – Dienstag, 23. Juni 2020

Fortbildungsinhalte
Diese Weiterbildung wird begleitet von einem interdisziplinären Team aus verschiedenen Fachreferentinnen und beinhaltet neben der Vermittlung von theoretischem Grundwissen vor allem die Möglichkeit, das Erlernte durch praktische Einheiten zu vertiefen.

Modul 1:
Termin:Mittwoch, 20.11.2019 und Donnerstag, 21..11.2019, 09:00-18:00 Uhr
Referentin: Kathrin Dewender
Die Entwicklung des Kindes in den ersten drei Lebensjahren

Modul 2:
Termin:Dienstag, 10.12.2019 und Mittwoch, 11.12.2019, 09:00-18:00 Uhr
Referent: Udo Elfert
Sprachentwicklung und Sprachförderung

Modul 3:
Termin: Mittwoch, 15.01.2020 und Donnerstag, 16.01.2020, 09:00-16:00 Uhr
Referentin: Maria Mustert
Von der Elternarbeit zur Erziehungspartnerschaft

Modul 4:
Termin:Donnerstag, 13.02.2020 und Freitag, 14.02.2020, 09:00-16:00 Uhr
Referent: Silke Schönrade
Raumgestaltung
Modul 5:
Termin:Montag, 09.03.2020 und Dienstag, 10.03.2020, 09:00 – 18:00 Uhr
Referent: Kathrin Dewender
Entwicklungsaufgaben im Kleinkindalter

Modul 6:
Termin:Mittwoch, 22.04.2020, 09:00-18:00 Uhr
Referentin: Pilar Wulff
§8a Kindeswohlgefährdung: Erkennen - Beurteilen - Handeln

Modul 7:Donnerstag, 23,04.2020, 09:00-16:00 Uhr
Referent: Ludger Rickert
Interkultureller Dialog im Erziehungsalltag und in der Elternarbeit
Wertevermittlung in der Kindertageseinrichtung

Modul 8:
Termin:Mittwoch, 13.05.2020, 09:00 – 18:00 Uhr
Referentin: Maria Mustert
Berufsbild „Pädagogische Fachkraft“ und Rolle im Team

Modul 9:
Termin:Donnerstag, 14.05.2020, 09:00 – 18:00 Uhr
Referentin: Kathrin Dewender
Kleinkinder beobachten und Bildungsprozesse dokumentieren

Modul 10:
Termin: Mittwoch, 10.06.2020, 09:00 – 18:00 Uhr
Referent: Maria Mustert
Kreativer Umgang mit Konflikten und Kritik

Modul 11:
Termin: Montag, 22.06.2020 und Dienstag, 23.06.2020, 09:00-18:00 Uhr
Referent: Kathrin Dewender und Maria Mustert
Abschlussprojekt
Abschluss und Auswertung 

Kursnummer: G3099BE80S
Zeitraum: 15.01.2020 - 23.06.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 18:00 Uhr; 120 UE; Dauer: 13 Termine;

Dozent(in): Frau Kathrin Dewender u.a.

Ort: KEFB Dortmund

Details   Kurstage  
Nach oben

Anmeldung möglich

Bestellen Sofort zur Anmeldung Anmeldung möglich

Gesund führen


Ein Seminar für Leitungskräfte in pädagogischen Einrichtungen. (Konzept. A-K Matyssek)
Ziel des Seminars ist es, Sie als Leitungskraft zu stärken, Ihnen Möglichkeiten für ein gesundheitsorientiertes Führen an die Hand zu geben, um die Arbeitsfähigkeit von Mitarbeitenden durch mehr Zufriedenheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz, zu stärken. Und Ihre eigene auch.
Eröffnen Sie sich Möglichkeiten.
Inhalte:
• Was hat Führung mit Gesundheit zu tun?
Gesund oder krank?
Psychische Erkrankungen auf dem Vormarsch
Umgang mit älteren Beschäftigten
• Selfcare als Basis gesundheitsgerechter Leitungskraft
Abschalten lernen
Lebensbalancen
Qualität Nein sagen
Pausenkultur
Pilates für die Seele
• Dimensionen gesundheitsgerechter Leitungskraft
Stressbewältigung, Belastungsabbau, Ressourcenaufbau
Anerkennung, Lob, Wertschätzung
Stimmung, Betriebsklima
Impulsvorträge, Murmelgruppen, Plenum, Bewegungseinheiten, kreative Einheiten, Erinnerungshilfen für
den Alltag. 

Kursnummer: G3099BE02S
Termin: 24.01.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:30 Uhr; 8 UE; Dauer: 1 Termin;

Dozent(in): Frau Lydia Arndt

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 20,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

Anmeldung möglich

Bestellen Sofort zur Anmeldung Anmeldung möglich

Personales Kompetenztraining für Leitungen in Kindertageseinrichtungen

Leitungsaufgaben bewegen sich zwischen anleiten, führen, delegieren und auch überprüfen von Anweisungen oder Verabredungen. Neben dem professionellen Wissen um die Rolle der Leitung, haben persönliche Vorstellungen und Erfahrungen eine wesentliche Bedeutung für die konkrete Ausgestaltung der eigenen beruflichen Leitungsrolle.
Das Seminar bietet eine Auseinandersetzung mit theoretischen Hintergründen und der eigenen Person, mit den Stärken und Schwächen, aber auch Fähigkeiten und Begabungen.
Ziel ist die Erarbeitung eines eigenen Profils der Leitungsaufgabe bzw. die Stabilisierung des eigenen Leitungsverhaltens. Konkrete Alltagssituationen bieten die Ausgangssituation für das gemeinsame Lernen.
Die Themen sind: Rolle und Aufgabe von Leitungskräften, Management und Delegation, Kommunikation als Leitungskraft, Umgang mit schwierigen Alltagssituationen, Kontakte knüpfen und pflegen, Teamentwicklung und Ressourcenorientierung. 

Kursnummer: G3099BE07S
Zeitraum: 30.01.2020 - 25.06.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 18:00 Uhr; 30 UE; Dauer: 3x;

Dozent(in): Derzeit keine Angabe möglich

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 150,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

Anmeldung möglich

Bestellen Sofort zur Anmeldung Anmeldung möglich

Kinderräume - KinderTräume - Sinnvolle Raumgestaltung im Kindergarten als anregungsreiche Bildungswelt

Der Grundgedanke: Das Vorhandene mit dem pädagogisch Wertvollen zu verbinden! Auf diese Art und Weise bleibt Ihre Raumgestaltung erschwinglich.
Raum im Kindergarten wird häufig als der "dritte" Erzieher für pädagogische Arbeit gesehen. Heute kann dem Raum bzw. der Raumgestaltung darüber hinaus eine viel umfassendere Bedeutung beigemessen werden. Die Raumgestaltung bietet vielfältige Möglichkeiten, Kinder in ihrer Entwicklung, vor allem in der wichtigsten Entwicklungsphase eines heranwachsenden Kindes, zu unterstützen und zu begleiten.

Ein pädagogisch wertvolles Arrangement der Bildungsbereiche ist dabei Dreh- und Angelpunkt. Die bewusste und pädagogisch gut durchdachte Gestaltung des Spiel- und Lernraumes des Kindes, die ihm die Möglichkeit für ein selbstgesteuertes Entdecken, Erforschen und Experimentieren gibt, steht dabei im Fokus der Betrachtung. Ordnung, Übersicht und Struktur, die sich nach ästhetischen Gesichtspunkten richtet (z.B. eine harmonische Farbgestaltung, eine kindgerechte Lichtatmosphäre mit klaren Fenstern sowie die Sinne anregende Materialien) sind neben einer Anordnung der Materialien im Raum, die einen "roten Faden" erkennen lassen, wichtige Aspekte zur Orientierung der Kinder.
Die vorbereitete Umgebung macht Kinder neugierig!

Inhalte:
- Sinnvolle Raumgestaltung unter Berücksichtigung der Bildungsbereiche (auch unter Einbeziehung der U2/U3 -Kinder und Integration)
- Überlegungen eines Raumkonzeptes (Anordnung, Aufteilung und Nutzung der Räumlichkeit)
- Bewegungs-, Spiel- und Lernmaterialausstattung
- Zahlreiche Fotobeispiele geben Impulse und Ideen für die eigene Einrichtung 

Kursnummer: G3031BE001
Termin: 18.02.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:00 Uhr; 8 UE; Dauer: 1 Termin;

Dozent(in): Frau Silke Schönrade

Ort: FZ Verbund Haranni

Details   Kurstage  
Nach oben

auf Warteliste

Bestellen Sofort zur Anmeldung auf Warteliste

Windelkönig, Trotzkopf, Suppenkasper
- wichtige Entwicklungsaufgaben richtig verstehen und begleiten

Die kindliche Entwicklung in den ersten Lebensjahren ist rasant: In keiner anderen Lebensphase lernt der Mensch so viel Neues, erwirbt er derart grundlegende Fähigkeiten. Diese Fortbildung hilft, die frühkindliche Entwicklung besser zu verstehen und gibt praxisnahe Handlungshilfen für den Alltag mit Kleinkindern und ihren Eltern in Krippe und Kindertagesstätte. Dabei werden exemplarisch drei Entwicklungsaufgaben des Kleinkindalters besonders in den Fokus genommen, die oftmals für viel Konfliktpotential zwischen Eltern und ihren Kindern sowie zwischen Eltern und pädagogischen Fachkräften in sich bergen: Trocken werden, die Entwicklung von Ich-Identität und Selbst-Bewusstsein sowie der Weg vom Gefüttert werden hin zur selbstständigen Nahrungsaufnahme.
Die Fortbildung vermittelt fundiertes entwicklungspsychologisches Fach- sowie anwendungsbezogenes Praxiswissen und gibt konkrete Handlungstipps für den pädagogischen Alltag in Krippe und Kita. Außerdem bietet sie Raum für kollegialen Austausch und individuelle Fallarbeit.
Inhalte:
- Wieder die Tüte am Haken?!: Über das "Sauber werden" und den Stress dabei
- Ich bin ich!!!: Die Entwicklung von Selbst-Bewusstsein und Empathie
- Nein, meine Suppe ess‘ ich nicht: Autonom und selbstbestimmt essen. 

Kursnummer: G3099BE26S
Termin: 20.04.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:45 Uhr; 9 UE; Dauer: 1 Termin;

Dozent(in): Frau Kathrin Dewender

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 20,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

auf Warteliste

Bestellen Sofort zur Anmeldung auf Warteliste

Geschichten erlebbar machen
Phantasie und Kreativität im Kindergartenalltag fördern

Geschichten sind schon seit eh und je das Transportmittel für Emotionen. Schon in der Bibel sind die sogenannten Gleichnisse eingängige und bis heute transportierte Geschichten, genauso wie Märchen, die wegen ihrer Bildhaftigkeit lange in unseren Köpfen gespeichert werden.

In diesem Seminar werden mit Inputs aus dem Schauspiel und der literaturpädagogischen Praxis Methoden aufgezeigt, wie Geschichten zusätzlich noch erlebbarer gestaltet werden können, um Kreativität und Phantasie zu entfachen und dadurch nachhaltig anzustoßen.
Folgende Inhalte:
- Objektgestütztes Erzählen
- Phantasie- und Kreativitätsförderung mit Buchwerkstätten
- Wirkung von Bildhafter Sprache
- Tierische Geschichten als Projekt
- Geschichten - Ausflüge
- Vorlesen und Mitmachen
- Geschichten szenisch präsentieren
- Kinderstärkung durch "Vorlese-Regie-Spiel" 

Kursnummer: G3099BE27S
Termin: 22.04.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:30 Uhr; 8 UE; Dauer: 1 Termin;

Dozent(in): Frau Susanne Wilhelmina

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 20,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

auf Warteliste

Bestellen Sofort zur Anmeldung auf Warteliste

Soziale Medien öffnen Türen für Täterinnen und Täter

Erwachsene oder ältere Jugendliche manipulieren Kinder und Jugendliche und entlocken ihnen Fotos oder Filme um sie anschließend damit zu erpressen oder zu missbrauchen.
In dieser Fortbildung erfahren Sie Wissenswertes über die Themen:
Cybermobbing, Cybergrooming und Sexting. Sie werden aufgefordert darüber nachzudenken, wie Sie ihren persönlichen Umgang mit den sozialen Medien weiter handhaben möchten.
Sind Ihnen die Rechte am eigenen Bild bekannt, wissen Sie eigentlich welchen Weg Ihre Bilder durch das Internet gehen?
Der respektvolle Umgang in den Medien ist in der heutigen Zeit unabdingbar. Je aufgeklärter wir sind, desto besser können wir Kinder schützen, auch online. 

Kursnummer: G3099BE29S
Termin: 23.04.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:30 Uhr; 8 UE; Dauer: 1 Termin;

Dozent(in): Frau Christiane Köhne

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 19,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

auf Warteliste

Bestellen Sofort zur Anmeldung auf Warteliste

Kultur der Achtsamkeit

Um die Nachhaltigkeit der Prävention sexualisierter Gewalt zu sichern, sieht die Präventionsordnung spätestens nach 5 Jahren den Besuch einer Vertiefungsveranstaltung vor. Entsprechend wird in dieser Fortbildung der Inhalt der Grundschulung noch einmal aufgefrischt.
Selbstverständlich kann dabei auf die Bedürfnisse und konkreten Fragestellungen der Teilnehmer*innen eingegangen werden.

Wir befassen uns außerdem mit den verschiedenen Bausteinen des institutionellen Schutzkonzeptes, sowie den Möglichkeiten zur Umsetzung. Besonders berücksichtigt werden die Beteiligung unterschiedlicher Zielgruppen sowie interkulturelle Aspekte in der Präventionsarbeit. 

Kursnummer: G3099BE28S
Termin: 27.04.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:30 Uhr; 8 UE; Dauer: 1 Termin;

Dozent(in): Frau Ute Arens

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 19,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

Anmeldung möglich

Bestellen Sofort zur Anmeldung Anmeldung möglich

Von Gott erzählen - biblische Geschichten frei nacherzählen

Die Bibel enthält viele Gleichnisse, Erzählungen, Geschichten und Ereignisse, die über die Erzähltradition Eingang in die Bibel gefunden haben. Der christliche Glaube lebt von der Erzähltradition und versteht sich eher als eine Religion, die von der mündlichen Vermittlung der Texte lebt. Die Texte sachgerecht in Anlehnung der historischen Erzählung so wieder zu geben, dass Augen und Mund offen stehen und der Zuhörer nicht aus dem Staunen herauskommt, kann erlernt werden. Das Seminar bietet einen Einblick in diese alte Tradition. 

Kursnummer: G3099BE30S
Termin: 29.04.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 17:00 Uhr; 9 UE; Dauer: 1x;

Dozent(in): Derzeit keine Angabe möglich

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 20,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

auf Warteliste

Bestellen Sofort zur Anmeldung auf Warteliste

Jonas haut, Kai nervt und Kira hat immer den Daumen im Mund
Verhalten von Kindern wahrnehmen und verstehen

Als pädagogische Fachkraft sind Sie in Ihrem Arbeitsalltag mit vielfältigen kindlichen Verhaltensweisen konfrontiert. Nicht selten begegnen Ihnen dabei auch Kinder, deren Verhalten Anlass zur Sorge gibt.
Die Anforderungen und Erwartungen an Sie als Fachkraft im Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern sind hoch: Im Alltag müssen Sie pädagogische Lösungen für den Umgang mit betroffenen Kindern und ihren Spielpartnern entwickeln.
Für die besorgten Eltern sind Sie zudem oft der erste Ansprechpartner. Diese Fortbildung sensibilisiert für die Symptome der häufigsten Verhaltensauffälligkeiten im Kindesalter, weckt Verständnis für deren Entstehung und befähigt zu einem professionellen Umgang mit ihnen. Abschließend besteht die Möglichkeit zum fachlichen Austausch über Fallbeispiele aus der eigenen pädagogischen Praxis.
Inhalte:
- Jonas haut und stört: Aggressives Verhalten im Kindesalter
- Kai nervt: Hyperaktivität
- Kira hat immer den Daumen im Mund: Automanipulationen als Indikator für kindliches Stresserleben
- Lena nässt ein: Enuresis und Enkopresis
- Henri igelt sich ein: Soziale Unsicherheit und Gehemmtheit
- Theo isst und isst und isst: Auffälliges Essverhalten
- Franca schläft nicht ein: Auffälligkeiten im kindlichen Schlaf 

Kursnummer: G3099BE31S
Termin: 07.05.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:45 Uhr; 9 UE; Dauer: 1 Termin;

Dozent(in): Frau Kathrin Dewender

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 20,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

auf Warteliste

Bestellen Sofort zur Anmeldung auf Warteliste

Kinderräume - KinderTräume - Sinnvolle Raumgestaltung im Kindergarten als anregungsreiche Bildungswelt

Der Grundgedanke: Das Vorhandene mit dem pädagogisch Wertvollen zu verbinden! Auf diese Art und Weise bleibt Ihre Raumgestaltung erschwinglich.
Raum im Kindergarten wird häufig als der "dritte" Erzieher für pädagogische Arbeit gesehen. Heute kann dem Raum bzw. der Raumgestaltung darüber hinaus eine viel umfassendere Bedeutung beigemessen werden. Die Raumgestaltung bietet vielfältige Möglichkeiten, Kinder in ihrer Entwicklung, vor allem in der wichtigsten Entwicklungsphase eines heranwachsenden Kindes, zu unterstützen und zu begleiten.

Ein pädagogisch wertvolles Arrangement der Bildungsbereiche ist dabei Dreh- und Angelpunkt. Die bewusste und pädagogisch gut durchdachte Gestaltung des Spiel- und Lernraumes des Kindes, die ihm die Möglichkeit für ein selbstgesteuertes Entdecken, Erforschen und Experimentieren gibt, steht dabei im Fokus der Betrachtung. Ordnung, Übersicht und Struktur, die sich nach ästhetischen Gesichtspunkten richtet (z.B. eine harmonische Farbgestaltung, eine kindgerechte Lichtatmosphäre mit klaren Fenstern sowie die Sinne anregende Materialien) sind neben einer Anordnung der Materialien im Raum, die einen "roten Faden" erkennen lassen, wichtige Aspekte zur Orientierung der Kinder.
Die vorbereitete Umgebung macht Kinder neugierig!

Inhalte:
- Sinnvolle Raumgestaltung unter Berücksichtigung der Bildungsbereiche (auch unter Einbeziehung der U2/U3 -Kinder und Integration)
- Überlegungen eines Raumkonzeptes (Anordnung, Aufteilung und Nutzung der Räumlichkeit)
- Bewegungs-, Spiel- und Lernmaterialausstattung
- Zahlreiche Fotobeispiele geben Impulse und Ideen für die eigene Einrichtung 

Kursnummer: G3099BE36S
Termin: 08.05.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:00 Uhr; 8 UE; Dauer: 1 Termin;

Dozent(in): Frau Silke Schönrade

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 20,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

Anmeldung möglich

Bestellen Sofort zur Anmeldung Anmeldung möglich

Traumatisierte Kinder erkennen, verstehen und begleiten

Kinder brauchen, unter den sich verändernden Bedingungen, mehr als je zuvor Pädagogen, die sich auf Beziehungen einlassen, die Vorbild und verbindliche Ansprechpartner sein können.
Traumatisierte, verletzte Kinder brauchen eine besondere Ansprache, brauchen besondere Bindungsangebote und an erster Stelle vor allem Verständnis. Hierzu bedarf es des Hintergrundwissens zu traumatischen Prozessen und ihren Folgeerscheinungen.
Das Seminar möchte Hintergrundwissen vermitteln, vor allem aber regt es an zu einer traumasensiblen, achtsamen pädagogischen Haltung.
- Kinder, die mir auffallen.
- Der Traumaprozess.
- Die Posttraumatische Belastungsstörung und ihre Symptome.
- Symptome als Überlebensstrategien.
- Das Besondere an einer traumasensiblen Pädagogik.
- Wenn ungewöhnliches Verhalten verstehbar wird.
Das Seminar beinhaltet Impulsvorträge, Kleingruppenarbeit und den Austausch im Plenum 

Kursnummer: G3099BE87S
Termin: 08.05.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:30 Uhr; 8 UE; Dauer: 1 Termin;

Dozent(in): Frau Lydia Arndt

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 20,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

auf Warteliste

Bestellen Sofort zur Anmeldung auf Warteliste

Gewaltfreie Kommunikation

Im täglichen Umgang mit unseren Mitmenschen und Kollegen ist Kommunikation unumgänglich. Uns ist oft nicht bewusst, dass wir täglich, ohne es zu beabsichtigen mit einer Sprache voller Gewalt kommunizieren und damit uns und unseren Mitmenschen nicht gut tun. Das Seminar nimmt das Konzept der "Gewaltfreien Kommunikation" von Marshall B. Rosenberg (1934 - 2015), einem US-amerikanischen Psychologen auf und erklärt sein Konzept. Das Ziel des Seminars ist es, zwischenmenschliche Konflikte so zu lösen, dass die Belange aller Beteiligten bestmöglich berücksichtigt werden. Uns ist nicht bewusst, wie sehr wir in unserer Gesellschaft davon geleitet sind, in Kategorien von "Schuld" und "Unschuld", "richtig" oder "falsch" zu denken, und wie sehr man doch dazu neigt, sich selbst zu ermahnen, was man tun "sollte" und was nicht.
Inhalte:
- Den eigenen Alltag wesentlich stressfreier zu gestalten.
- Beziehungsqualität nachhaltig verbessern
- neue Denkimpulse
- das Kennenlernen "Empathischer" oder "Wertschätzender Kommunikation"
- sich aufrichtig mitteilen ohne Kritik und Vorwurf
- sein Gegenüber verstehen, auch wenn ich nicht einverstanden bin
- Bitten statt Forderungen
- meine eigenen Werte deutlich machen, ohne andere zu verurteilen
- unerwünschtes Verhalten ansprechen, jedoch Kränkungen vermeiden
- Lernen, Kritik nicht persönlich zu nehmen

Im Seminar lernen Sie das Modell der gewaltfreien Kommunikation kennen. Dieses Modell wird in Übungen angewandt und auf den Berufsalltag übertragen. 

Kursnummer: G3099BE32S
Termin: 12.05.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:30 Uhr; 8 UE; Dauer: 1x;

Dozent(in): Frau Durdane Meyer-Boland

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 20,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

Anmeldung möglich

Bestellen Sofort zur Anmeldung Anmeldung möglich

Durch den Jahreskreislauf - Feste im Kirchenkreis mit U3 Kindern
Teil 2 - Aufbaukurs

Teil 2
Die Franz-Kett-Pädagogik GSEB (früher ganzheitlich sinnorientierte Pädagogik), benannt nach ihrem Gründer Franz Kett, ist vielen Menschen in den vergangenen Jahren begegnet. Dieser reformpädagogische Ansatz basiert auf dem biblisch-christlichen Menschen- und Gottesbild. Ich möchte Ihnen an diesem Tag einen Einblick in diese Pädagogik geben und das Kirchenjahr an diesem Tag mit Ihnen durchleben. Bei dieser Fortbildung stehen nicht die vorrangigen Feste im Vordergrund.
Wir werden verschiedene Anschauungen (Legearbeiten) zu Themen wie beispielsweise: die heiligen 3 Könige, Aschermittwoch, Pfingsten, Nikolaus etc. machen und diese jahreszeitlich einbinden.
Die Inhalte sind insbesondere mit Blick auf die Gestaltung im U3 Bereich ausgearbeitet. 

Kursnummer: G3099BE33S
Termin: 14.05.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:00 Uhr; Dauer: 1x;

Dozent(in): Frau Simone Kümer

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 20,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

Anmeldung möglich

Bestellen Sofort zur Anmeldung Anmeldung möglich

Wertevermittlung in der Kita

Werte und Grundhaltungen spiegeln sich im alltäglichen pädagogischen Handeln und zeigen, dass die Formel von christlichem Menschenbild durch eindeutige Verhaltensweisen mit Inhalten gefüllt werden kann. Welche Gemeinsamkeiten tun sich auf und welche Differenzen gilt es wahrzunehmen, um nach dem verbindenden, gemeinsamen Element zu suchen? 

Kursnummer: G3099BE34S
Termin: 14.05.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 17:00 Uhr; 9 UE; Dauer: 1x;

Dozent(in): Derzeit keine Angabe möglich

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 20,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

auf Warteliste

Bestellen Sofort zur Anmeldung auf Warteliste

Traumatisierte Kinder erkennen, verstehen und begleiten

Kinder brauchen, unter den sich verändernden Bedingungen, mehr als je zuvor Pädagogen, die sich auf Beziehungen einlassen, die Vorbild und verbindliche Ansprechpartner sein können.
Traumatisierte, verletzte Kinder brauchen eine besondere Ansprache, brauchen besondere Bindungsangebote und an erster Stelle vor allem Verständnis. Hierzu bedarf es des Hintergrundwissens zu traumatischen Prozessen und ihren Folgeerscheinungen.
Das Seminar möchte Hintergrundwissen vermitteln, vor allem aber regt es an zu einer traumasensiblen, achtsamen pädagogischen Haltung.
- Kinder, die mir auffallen.
- Der Traumaprozess.
- Die Posttraumatische Belastungsstörung und ihre Symptome.
- Symptome als Überlebensstrategien.
- Das Besondere an einer traumasensiblen Pädagogik.
- Wenn ungewöhnliches Verhalten verstehbar wird.
Das Seminar beinhaltet Impulsvorträge, Kleingruppenarbeit und den Austausch im Plenum 

Kursnummer: G3099BE35S
Termin: 15.05.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:30 Uhr; 8 UE; Dauer: 1 Termin;

Dozent(in): Frau Lydia Arndt

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 20,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

Anmeldung möglich

Bestellen Sofort zur Anmeldung Anmeldung möglich

Selbstsicher und gelassen in Beruf und Alltag

Sich durchsetzen, klare Grenzen aufzeigen, etwas für sich fordern, sich positiv darstellen, faire Kritik üben, aber auch einstecken oder einfach mal deutlich "Nein" sagen.
All dies sind Fähigkeiten, die Frauen in ihrem täglichen Privat- und Berufsleben benötigen, die ihnen dennoch oft schwer fallen.
Ausgehend von bereits vorhandenen Handlungskompetenzen erhalten die Teilnehmerinnen in diesem Seminar die Möglichkeit, eigene Grenzen wahrzunehmen und Verhaltensweisen einzuüben, direkt, angemessen und überzeugend auf Grenzverletzungen zu reagieren oder diesen vorzubeugen,

Dafür werden grundlegende Kenntnisse im Bereich Selbstbehauptung, Körpersprache und Kommunikation vermittelt sowie anhand konkreter Situationen praktisch bearbeitet. Ergänzende Entspannungs- und Atemübungen sollen den Teilnehmerinnen zu mehr Ruhe und Gelassenheit in Akutsituationen verhelfen.

Wichtig: Diese Fortbildung bsteht aus zwei zusammenhängenden Tagen 

Kursnummer: G3099BE37S
Zeitraum: 19.05.2020 - 26.05.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:00 Uhr; 16 UE; Dauer: 2 Termine;

Dozent(in): Frau Maria Mustert

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 20,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

auf Warteliste

Bestellen Sofort zur Anmeldung auf Warteliste

"Der hat mich gehauen" Beschwerdemanagement für kleine und große Menschen in Kindertageseinrichtungen
- ein präventives Konzept gegen Grenzverletzungen, Übergriffe und strafrechtlich relevante Formen sexualisierter Gewalt

Als Pädagogen haben wir alle das gleiche Ziel: Wir wollen Kinder stark machen, sich gegenüber Grenzüberschreitungen zu wehren. Kinder sollen sich als selbstwirksam erleben, sollen in der Lage sein, sich Hilfe zu holen. Doch wie können wir sie auf diesem Weg unterstützen? Was müssen wir ihnen vorleben, um gute Vorbilder zu sein. Ermutigen wir Kinder sich zu beschweren? Schenken wir ihnen Gehör? Wie willkommen sind uns Beschwerden im Alltag? Wie gehen wir mit Beschwerden von Eltern um? Welchen Umgang pflegen wir mit ihnen?
Inhalt der Fortbildung:
- Kinderrechte
- Formen sexualisierter Gewalt
- Unsere Haltung: Sind uns Beschwerden willkommen?!
- Beschwerdemanagment was ist das?
- Wie kann ein Beschwerdemanagement von U3 bis Ü40 gelebt werden?
- Wie gehen wir mit Beschwerden von Eltern um?
- Wie und wo machen wir sie zum Thema?
- Gesprächsführung bei grenzverletzendem Verhalten: Elterngespräche kompetent führen
- Methoden und Möglichkeiten für den Alltag
Praxisnah und mit viel Humor wollen wir uns diesen ernsten Fragen stellen. 

Kursnummer: G3099BE38S
Termin: 28.05.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:30 Uhr; 8 UE; Dauer: 1 Termin;

Dozent(in): Frau Bianca Eikermann

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 19,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

fast ausgebucht

Bestellen Sofort zur Anmeldung fast ausgebucht

Jonas haut, Kai nervt und Kira hat immer den Daumen im Mund
Verhalten von Kindern wahrnehmen und verstehen

Als pädagogische Fachkraft sind Sie in Ihrem Arbeitsalltag mit vielfältigen kindlichen Verhaltensweisen konfrontiert. Nicht selten begegnen Ihnen dabei auch Kinder, deren Verhalten Anlass zur Sorge gibt.
Die Anforderungen und Erwartungen an Sie als Fachkraft im Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern sind hoch: Im Alltag müssen Sie pädagogische Lösungen für den Umgang mit betroffenen Kindern und ihren Spielpartnern entwickeln.
Für die besorgten Eltern sind Sie zudem oft der erste Ansprechpartner. Diese Fortbildung sensibilisiert für die Symptome der häufigsten Verhaltensauffälligkeiten im Kindesalter, weckt Verständnis für deren Entstehung und befähigt zu einem professionellen Umgang mit ihnen. Abschließend besteht die Möglichkeit zum fachlichen Austausch über Fallbeispiele aus der eigenen pädagogischen Praxis.
Inhalte:
- Jonas haut und stört: Aggressives Verhalten im Kindesalter
- Kai nervt: Hyperaktivität
- Kira hat immer den Daumen im Mund: Automanipulationen als Indikator für kindliches Stresserleben
- Lena nässt ein: Enuresis und Enkopresis
- Henri igelt sich ein: Soziale Unsicherheit und Gehemmtheit
- Theo isst und isst und isst: Auffälliges Essverhalten
- Franca schläft nicht ein: Auffälligkeiten im kindlichen Schlaf 

Kursnummer: G3099BE40S
Termin: 04.06.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:45 Uhr; 9 UE; Dauer: 1 Termin;

Dozent(in): Frau Kathrin Dewender

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 20,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

Anmeldung möglich

Bestellen Sofort zur Anmeldung Anmeldung möglich

Durch den Jahreskreislauf - die wichtigsten Feste im Kirchenkreis mit Kindern im U3 Bereich feiern, gestalten und deuten

Die Kett-Pädagogik GSEB (früher ganzheitlich sinnorientierte Pädagogik) benannt nach ihrem Gründer Franz Kett, ist vielen Menschen in den vergangenen Jahren begegnet. Dieser reformpädagogische Ansatz basiert auf dem biblisch-christlichen Menschen- und Gottesbild. Ich möchte Ihnen an diesem Tag einen Einblick in diese Pädagogik geben und das Kirchenjahr an diesem Tag mit Ihnen durchleben.
Wir werden verschiedene Anschauungen (Legearbeiten) zu Themen wie Palmsonntag, die Karwoche, Erntedank, St.Martin und Weihnachten machen und diese jahreszeitlich einbinden.
Die Inhalte sind insbesondere mit Blick auf die Gestaltung im U3 Bereich ausgearbeitet. 

Kursnummer: G3099BE89S
Termin: 04.06.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:00 Uhr; 8 UE; Dauer: 1x;

Dozent(in): Frau Simone Kümer

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 20,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

Anmeldung möglich

Bestellen Sofort zur Anmeldung Anmeldung möglich

Entwicklung ist (k)ein Kinderspiel
- Spiel- und Entwicklungsverhalten von Kindern in unterschiedlichen Entwicklungsstufen

Die kindliche Entwicklung in den ersten Lebensjahren ist rasant: In keiner anderen Lebensphase lernt der Mensch in so kurzer Zeit so viel Neues. In Konsequenz finden wir in Kitagruppen mit großer Altersmischung ein weites Spektrum an kindlichen Fähigkeiten und Bedarfslagen. Allen Kindern einer Gruppe in ihrer Individualität gerecht zu werden, ist für pädagogische Fachkräfte in altersgemischten Gruppen eine besondere Herausforderung. Diese Fortbildung hilft, die Entwicklung des kindlichen Spiel- und Sozialverhaltens besser zu verstehen. Sie vermittelt zunächst entwicklungspsychologische Grundlagen, um auf dieser Basis praktische Ansatzpunkte für die Gestaltung des Gruppenalltags in altersgemischten Gruppen zu entwickeln. Dem kollegialen Austausch und der individuelle Fallarbeit kommt dabei besondere Bedeutung zu. 

Kursnummer: G3099BE88S
Termin: 08.06.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:45 Uhr; 9 UE; Dauer: 1 Termin;

Dozent(in): Frau Kathrin Dewender

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 20,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

auf Warteliste

Bestellen Sofort zur Anmeldung auf Warteliste

Du entdeckst die Welt! Ich entdecke Dich !
Kindliche Bildungsprozesse beobachten und dokumentieren

Du entdeckst die Welt! Ich entdecke Dich!
Kindliche Bildungsprozesse beobachten und dokumentieren

Beobachtung und Dokumentation sind im anspruchsvollen pädagogischen Alltag oft ungeliebte Pflichtaufgabe: Gesetzlich vorgeschrieben, zeitaufwändig und allzu oft ohne jeden Bezug zur praktischen Arbeit. Dabei birgt die intensive und systematische Beobachtung des einzelnen Kindes große Chancen: Wir tauchen ein in die kindliche Erlebniswelt, entdecken Stärken, erkennen Bedürfnisse, sehen Entwicklung, spüren Begeisterung, schätzen wert und entdecken Überraschendes. In dem wir uns Kindern intensiv zuwenden, eröffnen sich neue Möglichkeiten für unser pädagogisches Handeln im Alltag: Bindung kann gefestigt, Beziehung gestärkt, Bildung individuell gestaltet und schließlich zielgruppengerecht dokumentiert werden.
Dieses Seminar möchte Lust auf’s Beobachten von Kindern machen, Leidenschaft für kreative und lebendige Bildungsdokumentationen wecken und zudem praktische Hinweise für gelungene Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren im Elementarbereich geben. Dem kollegialen Austausch untereinander kommt besondere Bedeutung zu.
Die Teilnehmenden werden gebeten, exemplarisch eine Bildungsdokumentation aus der eigenen Einrichtung zum Seminar mitzubringen. 

Kursnummer: G3099BE39S
Termin: 09.06.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:45 Uhr; 9 UE; Dauer: 1 Termin;

Dozent(in): Frau Kathrin Dewender

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 20,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben

Anmeldung möglich

Bestellen Sofort zur Anmeldung Anmeldung möglich

Wort-Gottes-Feiern mit Kindern leiten und gestalten

Wort-Gottes-Feiern sind eine Antwort auf die liebende Zuwendung Gottes. Die Liturgie greift das Wort auf und lässt unseren Gott lebendig werden.
Wie können solche Feiern angemessen gestaltet werden? Welche Aufgaben übernimmt der Leiter einer solchen Feier?
Diesen und weiteren Fragen geht die Werkstatt nach und bietet praktische Hilfen für die Umsetzung von Wort-Gottes-Feiern mit Kindern. 

Kursnummer: G3099BE41S
Termin: 18.06.2020

Uhrzeit: von 09:00 bis 16:00 Uhr; 8 UE; Dauer: 1x;

Dozent(in): Derzeit keine Angabe möglich

Ort: KEFB Dortmund

Kosten: 20,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.

Details   Kurstage  
Nach oben


Seite 1 von 1

nach oben