Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Traumatisierte Kinder erkennen, verstehen und begleiten" (Nr. 3099BE22S) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Details zu Kurs H3099BE22S ( Traumatisierte Kinder erkennen, verstehen und begleiten )


Kursnummer
H3099BE22S
Titel
Traumatisierte Kinder erkennen, verstehen und begleiten
Info
Kinder brauchen, unter den sich verändernden Bedingungen, mehr als je zuvor Pädagogen, die sich auf Beziehungen einlassen, die Vorbild und verbindliche Ansprechpartner sein können.
Traumatisierte, verletzte Kinder brauchen eine besondere Ansprache, brauchen besondere Bindungsangebote und an erster Stelle vor allem Verständnis. Hierzu bedarf es des Hintergrundwissens zu traumatischen Prozessen und ihren Folgeerscheinungen.
Das Seminar möchte Hintergrundwissen vermitteln, vor allem aber regt es an zu einer traumasensiblen, achtsamen pädagogischen Haltung.
- Kinder, die mir auffallen.
- Der Traumaprozess.
- Die Posttraumatische Belastungsstörung und ihre Symptome.
- Symptome als Überlebensstrategien.
- Das Besondere an einer traumasensiblen Pädagogik.
- Wenn ungewöhnliches Verhalten verstehbar wird.
Das Seminar beinhaltet Impulsvorträge, Kleingruppenarbeit und den Austausch im Plenum
Veranstaltungsort
KEFB Dortmund
Zeitraum
Freitag 04.12.2020
Dauer
1 Termin
Uhrzeit
09:00 - 16:30 Uhr
Stunden
8 UE
Kosten
20,00 EUR inkl. MwSt. / inkl. USt.
Min. - Max. Teilnehmerzahl
5 - 10
Dozent(en)
    Lydia Arndt
Zuständige(r) Mitarbeiter(in)
Maria Mustert

auf Warteliste