Kursbereiche >> Ostwestfalen >> kefb im Dekanat Höxter >> Veranstaltungen mit Kooperationspartnern (KDFB,Caritas,KFD,...)


Seite 1 von 1


Keine Anmeldung möglich

Im Internet keine Anmeldung möglich! Bitte wenden Sie sich an Frau Nadja Savinov,Mail: stadtteilzentrum2015@web.de ; Tel.: 05272 3949830

Lifestyle-Marketing

In ungezwungener Atmosphäre arbeiten wir mit Eigenschaften der eigenen Persönlichkeit, die uns helfen, das eigene Potenzial zu entdecken und zu fördern, das uns hilft, ein harmonisches und erfolgreiches Leben zu führen. Gesprächs- und Diskussionsthemen sind: Zielsetzung und Wichtigkeit derer Erfüllung; Die Kunst der Selbstpräsentation; Förderung des Selbstbewusstseins; Die Kunst der Selbstliebe und soziale Regeln; Zeitmanagement; Die Kunst des harmonischen "Ichs" und der harmonischen Umgebung; Die Grundlagen der Förderung des harmonischen Lebens. Während des Kurses arbeiten wir mit Materialien von R. Templer, Brian Tracy, Richard Koch. Der Kurs besteht außer Theorie auch aus praktischem Teil. Der praktische Teil beinhaltet Diskussionen, Übungen, Rollenspiele u.a. 

Kursnummer: J56XZLP001
Zeitraum: 06.07.2021 - 14.12.2021

Uhrzeit: von 18:00 bis 20:15 Uhr; 72 UE; Dauer: 24 Termine;

Dozent(in): Frau Tatiana Gniffke

Ort: Brakel, Stadtteilzentrum

Details   Kurstage  
Nach oben

Keine Anmeldung möglich

Im Internet keine Anmeldung möglich! Bitte wenden Sie sich an Frau Savinov Tel.: 05272 3949830 oder stadtteilzentrum2015@web.de

Begegnungsabendkurs

Im Kurs werden Erinnerungen und wahre Geschichten mit Fotos aus der vergangenen Zeit erzählt. Dabei werden alte Fotos reanimiert. Die Teilnehmer lernen dabei die alten Fotos im Programm zu bearbeiten. 

Kursnummer: J56XZLP002
Zeitraum: 07.07.2021 - 15.12.2021

Uhrzeit: von 17:30 bis 19:45 Uhr; 72 UE; Dauer: 24 Termine;

Dozent(in): Frau Nadja Savinov

Ort: Brakel, Stadtteilzentrum

Details   Kurstage  
Nach oben

Keine Anmeldung möglich

Im Internet keine Anmeldung möglich! Bitte wenden Sie sich an Frau Nadja Savinov,Mail: stadtteilzentrum2015@web.de ; Tel.: 05272 3949830

Computerkurs für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund

In der Zeit, in der die Technik große Schritte macht und immer voran läuft, möchte die ältere Generation mit Migrationshintergrund auch auf dem Laufenden gehalten werden und sich mit den Sozialmedien beschäftigen sowie auseinandersetzen. Den meisten fehlt es allerdings elementarisch an Grundkenntnissen und vor allem Fachwissen. Sie wollen die moderne Technik, wie Smartphone, Tablet und Computer näher kennenlernen und den fehlenden Umgang mit den heutigen Medien erlernen. Selbst der Umgang mit Gadgets stellt für viele ein großes Problem dar. In unserem Kurs möchten wir die Grundkenntnisse, alle wichtigen Informationen und den Umgang mit Gadgets an Senioren vermitteln. Entsprechende Räumlichkeiten mit Internetverbindung und Geräten sind vorhanden. 

Kursnummer: J56XZME001
Zeitraum: 07.07.2021 - 15.12.2021

Uhrzeit: von 15:00 bis 17:15 Uhr; 72 UE; Dauer: 24 Termine;

Dozent(in): Frau Nadja Savinov

Ort: Brakel, Stadtteilzentrum

Details   Kurstage  
Nach oben

Keine Anmeldung möglich



Weiterbildung für ehrenamtliche Gruppenleiter und Helfer

Ehrenamtliche Gruppenleiter/innen benötigen eine nachweisbare Qualifakation, um den Herausforderungen ihres Tätigkeitsbereichs kompetent begegnen zu können. Methodenvielfalt gestaltet die Schulungen abwechslungsreich und vermittelt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern konkretes Handwerkszeug für ihre ehrenamtliche Tätigkeit. Sie werden aktiv an der Gestaltung von Schulungen und deren Inhalten beteiligt. Während der Schulungen werden aktuelle Gruppenprozesse in die Lernsituation einbezogen. So wird den Teilnehmenden ermöglicht, durch unmittelbare, eigene Erfahrungen Kenntnisse zu erlangen und sich neue Bereiche zu erschließen. 

Kursnummer: J56XZBG001
Zeitraum: 16.07.2021 - 13.12.2021

Uhrzeit: von 15:00 bis 19:00 Uhr; 30 UE; Dauer: 6 Termine;

Dozent(in): Frau Irina Shteynepreys

Ort: Brakel, Stadtteilzentrum

Details   Kurstage  
Nach oben

Keine Anmeldung möglich

Im Internet keine Anmeldung möglich! Bitte wenden Sie sich an Frau Nadja Savinov,Mail: stadtteilzentrum2015@web.de ; Tel.: 05272 3949830

Internationaler Kochkurs für Frauen

Im Projekt erweitern wir die interkulturellen und sozialen Kompetenzen durch gemeinsames Kochen. Dabei wird das Lernen von Lebensmittelkunde, Hygiene und Lebensmittelverarbeitung beigebracht. Außerdem werden neue Gerichte aus verschiedenen Ländern gekocht und verkostet. 

Kursnummer: J56XZHG001
Zeitraum: 16.07.2021 - 06.12.2021

Uhrzeit: von 14:00 bis 17:00 Uhr; 24 UE; Dauer: 6 Termine;

Dozent(in): Frau Nadja Savinov

Ort: Brakel, Stadtteilzentrum

Details   Kurstage  
Nach oben

Keine Anmeldung möglich

Anmeldung bei Gewaltfrei handeln e.V.

Zivilcourage-Training und Entscheiden im Konsens - Modul 3

An diesem Wochenende lernen Sie, auch in brenzligen Situationen handlungsfähig zu bleiben oder zu werden.
Zudem erlernen Sie ein Verfahren zur gemeinsamen Entscheidungsfindung im Konsens.

Seminarinhalte:

Ursachen und Formen von Aggression und Gewalt kennenlernen

Gewalt in verschiedenen Dimensionen verstehen

Eigene Umgangsweise mit Aggression und Gewalt reflektieren

Gewaltfreie Formen des Umgangs mit Unrecht und Gewalt erproben

Deeskalierendes Eingreifen in Situationen direkter Gewalt üben

Gemeinsame Willensbildung durch das Konsensverfahren 

Kursnummer: K53XGLA001
Zeitraum: 20.01.2022 - 23.01.2022

Uhrzeit: von 17:00 bis 15:00 Uhr; 24 UE; Dauer: 4 Termine;

Dozent(in): Herr Rainer Gertzen, Frau Inge Gnau

Ort: Warburg-Germete, Zukunftswerkstatt Ökumene, Quellenstraße 8

Details   Kurstage  
Nach oben

Keine Anmeldung möglich

Anmeldung bei Gewaltfrei Handeln e.V.

Einführung in die Mediation, Perspektiven, Alltagstransfer - Modul 4

Sie üben die konkreten Schritte der Mediation als wirkungsvolles Verfahren zur konstruktiven Beilegung eines Konflikts. Sie erhalten Hinweise zu weiteren Konfliktverfahren und Fortbildungsmöglichkeiten.

Seminarinhalte:

Das Verfahren der Mediation kennen lernen und üben

Versöhnung - wie kann das gehen?

Neue Optionen im Umgang mit Konflikten integrieren

Perspektiven weiterer Fortbildungsmöglichkeiten eröffnen

Abschluss als bewussten Prozess gestalten

Würdigung und Feier des Erreichten im Rahmen der Zertifikatsübergabe 

Kursnummer: K53XGLA002
Zeitraum: 03.03.2022 - 06.03.2022

Uhrzeit: von 17:00 bis 15:00 Uhr; 24 UE; Dauer: 4 Termine;

Dozent(in): Frau Inge Gnau, Herr Rainer Gertzen

Ort: Warburg-Germete, Zukunftswerkstatt Ökumene, Quellenstraße 8

Details   Kurstage  
Nach oben

Keine Anmeldung möglich

Anmeldung über das Onlineformular: https://erdcharta.de/anmeldung-seminare/

Environmental Peacebildung - Von Umweltkonflikten zum nachhaltigen Frieden

Environmental Peacebuilding:
Von Umweltkonflikten zum nachhaltigen Frieden

Umweltprobleme wie der zunehmende Verlust an Biodiversität, die Übernutzung natürlicher
Ressourcen oder auch der Klimawandel, stellen eine der größten globalen Herausforderungen dar.
Krisenhafte Umweltveränderungen verursachen nicht nur ökologische Schäden, sondern gefährden
soziale Gefüge weltweit und auf innergesellschaftlicher Ebene. Die Klima- und Umweltkrise
verschärft teilweise schon bestehende soziale und politische Konflikte, gleichzeitig ruft sie neue
hervor. Environmental Peacebuilding (umweltbasierte Friedensarbeit) als sozio-ökologisches
Handlungskonzept bietet den Rahmen, Umweltkonflikte in Umweltkooperationen zu transformieren,
um nachhaltigen Frieden zu sichern.
Doch wie können solche Vorhaben gelingen? Was ist nötigt, um den Weg für solche
Transformationen vorzubereiten und sie kompetent und achtsam zu begleiten? In unserem
einführenden Seminar zu Environmental Peacebuilding stehen genau diese Fragen im Mittelpunkt.
Das Seminar stellt Ziele, Inhalte und Methoden für sozio-ökologische Transformationen vor und
illustriert an einzelnen Umweltkonflikten aus dem Globalen Norden und Süden, wie Environmental
Peacebuilding in der Praxis umgesetzt wird und wo die konkreten Herausforderungen liegen.
Ziel
Das Seminar möchte anhand von sozio-ökologischen Konfliktanalysen das Verständnis für globale
Zusammenhänge zwischen ökologischen und sozialen Prozessen und deren Einfluss auf
Umweltkonflikte vertiefen. In einem gemeinsamen Lernprozess sollen sowohl Hindernisse für
nachhaltige Entwicklung als auch Einstiegspunkte für die Bearbeitung von Umweltkonflikten erkannt
werden. Zudem wird das eigene und gesellschaftlich geprägte Mensch-Natur-Verständnis reflektiert
und hinterfragt. Das Seminar möchte ebenfalls für Naturverständnisse sensibilisieren, wie sie sich in
nicht-westlichen Kulturkreisen entwickelt haben.

Referent*innen:
James Musana, Erziehungswissenschaftler und Nachhaltigkeitsforscher, Uganda/Paderborn
Dr.in Ljubinka Petrovic-Ziemer, Literatur- und Kulturwissenschaftlerin, Bildungsreferentin bei
gewaltfrei handeln e.V.
Seminarleitung:
Dr. Denis Kupsch, Tropenökologe, Geschäftsführender Referent der Ökumenischen Initiative Eine
Welt e.V.
Ort:
Zukunftswerkstatt Ökumene, Quellenstraße 8, 34414 Warburg-Germete
Interseite: https://zukunftswerkstatt-oekumene.de/

Anmeldung:
https://erdcharta.de/anmeldung-seminare/

Anmeldeschluss:
14.02.2022 

Kursnummer: K53ZFNA001
Zeitraum: 18.03.2022 - 20.03.2022

Uhrzeit: von 16:00 bis 13:00 Uhr; 18 UE; Dauer: 3 Termine;

Dozent(in): Herr Denis Kupsch

Ort: Warburg-Germete, Zukunftswerkstatt Ökumene, Quellenstraße 8

Kosten: Gebühr wird vor Ort erhoben.

Details   Kurstage  
Nach oben

Keine Anmeldung möglich

Anmeldung über das Onlineformular: https://erdcharta.de/anmeldung-seminare/

Klimagerechtikeit und Umweltaktivismus: Aktiv bleiben und gerecht handeln für Natur und Mensch

Klimagerechtigkeit und Umweltaktivismus: Aktiv bleiben und gerecht handeln für Natur und Mensch

Die Folgen der Klimakrise sind global unterschiedlich stark zu spüren. Insbesondere Gesellschaften
des Globalen Südens sind stärker von Extremwetterereignissen und der damit einhergehenden
Bedrohung von Lebensgrundlagen betroffen, aber auch sozialen Folgen, wie der Gewalt gegen
Aktivist*innen. Auch stehen den betroffenen Menschen unterschiedliche Werkzeuge zur Anpassung
an neue Realitäten zur Verfügung. Neue Konfliktlinien und Kooperationsmöglichkeiten entstehen,
lange schwelende Konflikte kehren mit neuer Aktualität ins Bewusstsein zurück. Besonders mit Blick
darauf, wer für die Klimakrise maßgeblich verantwortlich ist, sind diese Umstände äußerst ungerecht.
Klimagerechtigkeit wird deswegen als Forderung im gesellschaftlichen Diskurs immer lauter. Je nach
Zugang, stehen dabei Umwelt-, Gerechtigkeits- oder Friedensthemen im Vordergrund. Wir lernen
diese unterschiedlichen Perspektiven im Seminar näher kennen und setzen uns mit den global
verschiedenen Verteilungen von Verantwortung und Auswirkungen auseinander.
Angesichts der Klimakrise und einhergehenden Ungerechtigkeiten stellen wir uns in dem Seminar die
Frage: Wie und wo kann ich aktiv werden? Wir beschäftigten uns mit verschiedenen Aktionsformen
und setzen uns kritisch mit möglichen ungewollten negativen Auswirkungen, die bestehende
Ungleichheiten sogar noch verstärken können, auseinander.

Das Seminar möchte Orientierung bieten im Diskurs rund um Klimagerechtigkeit und für die
unterschiedlichen globalen Wirkungsmechanismen und Auswirkungen der Klimakrise sensibilisieren.
Ein Spektrum an verschiedenen möglichen Aktionsformen von Bildungsarbeit bis zu zivilem
Ungehorsam werden kennengelernt. Die Teilnehmenden lernen, Möglichkeiten zu identifizieren, um
im eigenen Umfeld für Klimagerechtigkeit aktiv zu werden und diese machtkritisch reflektieren zu
können. Anhand verschiedener Werkzeuge der Self- und Team Care werden die Teilnehmenden dazu
befähigt, langfristig und nachhaltig aktiv zu sein.

Seminarleitung:
Krischan Oberle, Politikwissenschaftler, Trainer für zivile Konfliktbearbeitung, Leipzig
Sara Fromm, Nachhaltigkeitswissenschaftlerin, Geschäftsführerin der Werkstatt für Gewaltfreie
Aktion und Klimagerechtigkeitsaktivistin, Freiburg

Zukunftswerkstatt Ökumene, Quellenstraße 8, 34414 Warburg-Germete
Interseite: https://zukunftswerkstatt-oekumene.de/

Anmeldung:
https://erdcharta.de/anmeldung-seminare/

Anmeldeschluss:
14.03.2022 

Kursnummer: K53ZFNA002
Zeitraum: 22.04.2022 - 24.04.2022

Uhrzeit: von 16:00 bis 13:00 Uhr; 18 UE; Dauer: 3 Termine;

Dozent(in): Herr Krischan Oberle, Frau Sara Fromm

Ort: Warburg-Germete, Zukunftswerkstatt Ökumene, Quellenstraße 8

Kosten: Gebühr wird vor Ort erhoben.

Details   Kurstage  
Nach oben


Seite 1 von 1

nach oben